Datenschutz

Go boating verarbeitet die personenbezogenen Daten der Kunden und potentiellen Kunden ihrer Partnerbanken und Finanzierer unter Berücksichtigung der im folgenden dargestellten Datenschutzrechte.

a)  Go boating verarbeitet personenbezogene Daten, die sie im Rahmen ihrer Tätigkeit für die Partnerbanken und Finanzierer von potentiellen Kunden erhält. Dies sind u.a. Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und –ort sowie Staatsangehörigkeit), Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftenprobe).

b)  Go boating verarbeitet personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

aa)  Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO) im Rahmen der Durchführung von Verträgen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen.

bb)  Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) soweit erforderlich über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von go boating oder Dritter gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

cc)  Aufgrund der Einwilligung des Kunden (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO).

dd)  Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. a c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)

c)  Go boating gibt als Finanzierungsmakler personenbezogene Daten nur an die Bank- und Finanzierungspartner, Versicherungsfirmen und - bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung – an Öffentliche Stellen und Institutionen weiter.

d)  Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

e)  Go boating verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten des Kunden und potentiellen Kunden solange es für die Erfüllung von vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten dazu nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten: Zu nennen sind das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO), das Kreditwesengesetz (KWG), das Geldwäschegesetz (GwG) und das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Die dort vorgegebenen Fristen zur Wahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195ff. des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

f)  Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine in die Verarbeitung personenbezogener Daten erteilte Einwilligung kann der Kunde jederzeit go boating gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutzverordnung, also vor dem 25. Mai 2018 der Bank gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

g)  Go boating nutzt grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO.

 

Informationen über das Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Der Kunde hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner Person betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, zu widersprechen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

Bei einem Widerspruch wird go boating die personenbezogenen Daten des Widersprechenden nicht mehr verarbeiten, es sei denn, go boating kann zwingende schutzwürdige Gründe, die Interessen, Rechte und Freiheiten des Widersprechenden überwiegen, für die Verarbeitung nachweisen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und ist zu richten an: Go boating Finanzierungsmakler GmbH, Flughafenstraße 54, Haus A, D- 22335 Hamburg

Kontakt Anfrage Glossar Händlerbereich Impressum Datenschutz
Warum finanzieren? Was wird finanziert? Kredit Französisches Leasing